Mitmachen

Werde aktiv im Lilo

Die Organisation und das Betreiben eines selbstverwalteten Hausprojektes braucht viele helfende Hände, die mit anpacken. Selbstbestimmt alle Bereiche des Hausprojektes mit seinen über 800m² zu verwalten, bedeuted einen großen Aufwand.

Wir haben keine Hausverwalter, die wir kurz anrufen, wenn Reperaturen zu erledigen sind – und das ist gut so! Wir haben keinen Chef, der die Preise der Getränke im Café diktiert, keinen kommerziellen Betreiber, der uns Vorgaben macht, wenn wir ein Konzert oder Fest organisieren – genau das wollen wir!

Selbstverwaltung bedeutet für uns einen Freiraum mit Leben zu füllen – die Möglichkeit Ideen zu verwirklichen, Projekte zu gestalten und ohne Konsumzwang und nach Bedürfnissen die Räume zu nutzen. Selbstverwaltung bedeutet aber genauso eine große Verantwortung. Das Engagement Vieler ist unverzichtbar für die Pflege der Infrastruktur und den alltäglichen Betrieb im Lilo – deshalb liegt es an uns den geschaffenen Freiraum zu sichern, mit Leben zu füllen und auszubauen.

Bereiche der Mitarbeit

Café Südstern
Das Café ist ein selbstverwalteter Kollektivbetrieb im Linken Zentrum Lilo Herrmann.  Es gibt Getränke und Essen zu möglichst sozialen Preisen und in einem solidarischen Umfeld. Das Sortiment an Speisen und Getränken ist rein vegetarisch und beinhaltet auch fair gehandelte und ökologisch erzeugte Produkte. Du hast Lust den Cafébetrieb kennenzulernen und Schichten zu übernehmen, dann sprech uns an der Theke an, oder schreib uns an mail [aet] cafe-suedstern.org

Infoladen
Im Infoladen gibt es eine Vielzahl an Veröffentlichungen verschiedener linker Gruppen. Die Themen reichen von Antifaschismus bis Zapatismus, das Sortiment umfasst Anstecker, Broschüren, Bücher, Flugblätter, Filme, Plakate, T-Shirts und noch einiges mehr. Lust dich an der Infoaden-AG zu beteiligen, dann schreib uns an infoladen-stuttgart [ät] riseup [punkt] net

Kultur-AG
Filmabende, Konzerte, Buchvorstellungen, Workshops und vieles mehr. Ihr habt Ideen und Lust ein abwechslungsreiches Kulturprogramm zu organisieren, oder wollt selbst Projekte verwirklichen, dann schreibt uns an mail [aet] linkeszentrumstuttgart.org

Volxküche
Gemütliche Atmosphäre bei leckerem vegetarischem und veganem Essen und günstigen Getränken. Wenn Ihr Lust habt, einmal selbst zu kochen oder dabei zu helfen, dann schreibt uns einfach eine E-mail an mail [aet] linkeszentrumstuttgart.org, oder fragt an der Theke während der Öffnungszeiten vom Café Südstern oder bei Veranstaltungen.

Linke Politik kennenlernen

Hier gibt es für alle, die sich für das Thema Antifaschismus interessieren, die Möglichkeit in geselliger Runde den Abend zu verbringen. Vorträge und Filme zu verschiedenen Aspekten des Themas sorgen jeden Monat für ein abwechlungsreiches Rahmenprogramm.
➤ jeden zweiten Freitag im Monat ab 19 uhr
 
Das AABS ist ein Bündnis verschiedener Gruppen und Einzelpersonen, an dem sich jeder und jede beteiligen kann, der oder die gegen Faschismus, Rassismus und Rechtspopulismus aktiv werden will. Gemeinsam werden Aktionen geplant, um Nazis, egal wo und wie sie auftreten, entgegenzutreten.
➤ jeden ersten Donnerstag im Monat ab 19 uhr
 
Zu den offenen Treffen sind alle eingeladen, die sich als GewerkschafterInnen, ArbeiterInnen, Erwerbslose, SchülerInnen oder Studierende mit anderen austauschen und gemeinsam aktiv werden wollen. Es werden sowohl konkrete Protestaktionen geplant als auch Diskussionen geführt und Veranstaltungen organisiert.
➤ jeden zweiten Mittwoch im Monat ab 19 uhr
 

Offenes Treffen gegen Krieg und Militarisierung Stuttgart
Du hast Lust gegen Krieg, Aufrüstung und eine steigende Militarisierung aktiv zu werden? Das OTKM ist Anlaufpunkt für Aktivitäten gegen militäristische Propaganda und Kriege.
➤ jeden ersten Montag im Monat ab 19 uhr

Die Rote Hilfe unterstützt alle, die aufgrund von linken, antifaschistischen, klassenkämpferischen oder sonstigen fortschrittlichen Aktivitäten von staatlicher Repression betroffen sind. Sie organisiert unter anderem Kontakte zu Anwältinnen und Anwälten, gibt Rechtshilfe-Tipps sowie finanzielle Unterstützung bei Gerichtskosten und Strafbefehlen.
➤ jeden ersten und dritten Dienstag im Monat ab 20 uhr
 
Die Initiative ist ein Zusammenschluss von InternationalistInnen, die sich mit dem kurdischen Befreiungskampf solidarisieren. Arbeitsfelder sind die Revolution in Rojava, der Widerstand in allen vier Teilen Kurdistans und die Repression des türkischen Staates.
➤ jeden ersten und dritten Dienstag im Monat ab 19 uhr